• Webmaster

Reportage zur Arbeitsgruppe Technik


Seit rund zwei Jahren arbeitet unsere Arbeitsgruppe Technik zielstrebig an der Entwicklung des Raddampfers. Die AG Technik geht dabei strukturiert und professionell vor, wie die Entwicklungsabteilung eines KMU: Neben R&D (Research & Development), ist eine wichtige Tätigkeit der Arbeitsgruppe die Zusammenarbeit und Koordination mit den beauftragten Firmen, wie zum Beispiel der Dampflokomotiv- und Maschinenfabrik DLM AG aus Winterthur oder dem Schiffbauingenieur Bernhard Utz.

Geleitet wird die AG Technik durch unser Vorstandsmitglied und Ingenieur Chris van Rekum, in enger Zusammenarbeit mit unserem beauftragten Projektleiter Christoph Meier von der Ostschweizer Fachhochschule in Rapperswil. Das Team vom Untersee, welches unser Dampfschiffmodell im Massstab 1:7 betreut, ist auch eng eingebunden. Für spezielle Fragen rund um das Thema Dampfantrieb steht auch der bekannte Maschineningenieur und Kraftwerkspezialist Robert Horlacher im Hintergrund zur Verfügung.

Besonders wichtige Themen, die gegenwärtig von der AG Technik bearbeitet und gelöst werden sind die Sicherheit des Schaufelradantriebes im Fluss (Prävention von Unfällen mit Schwimmern und Freizeitskippern), sowie die innovative und platzsparende Auslegung eines Dampfkessels für die klimaneutrale Holzpelletsfeuerung. Bei diesen Tätigkeiten ist unsere Arbeitsgruppe in Konsultation mit der Industrie sowie den Aufsichtsbehörden und arbeitet mit dem absolut neusten Stand der Technik.

Die Arbeitsgruppe freut sich an der kommenden Jahresversammlung vom 2. April 2022 den Vereinsmitgliedern und der Presse weitere, konkrete Einblicke in ihre Tätigkeiten zu gewähren und den aktuellen Stand des Projektfortschrittes zu erläutern.

Die beigelegten Bilder zeigen die Mitglieder der AG Technik sowie unseren Vereinspräsidenten Raimund Hipp bei der letzten Sitzung am Tagungsort Winterthur Anfang März 2022. Neben der fortlaufenden Arbeit der einzelnen Mitglieder trifft sich die Arbeitsgruppe für Sitzungen einmal im Monat.